Zusatzqualifikation Palliative Care für Pflegende (160 UE)

Palliative Care Kurs für Pflegende nach dem Curriculum Palliative Care von M. Kern, M. Müller und K. Aurnhammer

Zusatzqualifikation Palliative Care für Pflegende (160 UE)

In unserem Kurs »Palliative Care für Pflegende« erwerben die Teilnehmer die von der deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) anerkannte Zusatzqualifikation für Palliativpflege. In den auf vier Kurswochen aufgeteilten 160 Unterrichtseinheiten erlangen sie umfassende Kenntnisse der palliativen Pflege und schließen den Kurs als zertifizierte Pflegende »Palliative Care« ab.

► Zur Anmeldung

Der multiprofessionelle Basiskurs führt Pflegepersonal – zum Beispiel Alten- und Krankenpfleger – in das Konzept der Palliative Care ein. Darunter versteht man ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Menschen, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Erkrankung befinden. Der Kurs wird von einem zertifizierten Kursleiter der DGP geleitet.

Die Kursleitnehmer lernen, wie sie betroffene Menschen symptomorientiert, kreativ, individuell und wertschätzend begleiten können. In dem Kurs geht es zum einen um die Bedürfnisse der schwer kranken Menschen und ihrer Angehörigen. Zum anderen wird den palliativ Pflegenden aber auch eine wertschätzende Haltung bzw. Aufmerksamkeit sich selbst gegenüber vermittelt. Die Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod und Trauer sind zentrale Bestandteile der Ausbildung. 

Inhaltlich widmet sich die Zusatzqualifikation »Palliative Care« der Schulung im Umgang mit den körperlichen Aspekten der Pflege terminal Erkrankter – u.a. geht der Kurs hier auf Schmerztherapie, Ernährung und neurologische Symptome ein. Zudem widmet sich die Schulung inhaltlich den psychosozialen Aspekten der Palliativpflege – hierzu gehören Themen wie Berührung und Kommunikation, Familie und soziales Umfeld oder Trauer. Spirituelle und kulturelle Aspekte wie die Bedeutung von Ritualen und der Umgang mit Verstorbenen gehören ebenso zu den Inhalten der Weiterbildung wie organisatorische Aspekte der Pflege. Außerdem geht der Kurs auf ethische und rechtliche Fragen ein. Die Schulung ist besonders praxisnah gestaltet und setzt auf Fallbeispiele.

Die Weiterbildung »Palliative Care« von Medipolis richtet sich an Angehörige der pflegenden Berufe. Teilnehmen können examinierte Krankenschwestern/-pfleger (m/w/d) sowie Altenpfleger (m/w/d) mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung. 

Die Kursinhalte sind an das Curriculum von Monika Müller, Martina Kern und Klaus Aurnhammer angelehnt. Die Weiterbildung vertieft bestehendes Fachwissen und ermöglicht den teilnehmenden Pflegenden die Arbeit nach dem Konzept der Palliativpflege. Der Kurs entspricht den Anforderungen nach § 39a SGB V, § 132 i. V. m. § 37b SGB V. Die vollständige Teilnahme wird mit dem Zertifikat »Palliative Care – Behandlung, Pflege und Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen« der DGP bescheinigt und berechtigt zur Teilnahme an weiterführenden, von der DGP anerkannten Fortbildungen.

► Zur Anmeldung

Inhalte des Kurses »Palliative Care für Pflegende«

1. Körperliche Aspekte der Pflege

  • Schmerztherapie
  • Mundpflege
  • Ernährung und Flüssigkeit
  • Übelkeit, Erbrechen, Obstipation
  • respiratorische Symptome
  • Juckreiz und Ikterus
  • Verwirrtheit
  • Lymphödem
  • Dekubitus, (ex)ulzerierende/entstellende Tumore
  • Wahrnehmung und Berührung
  • neurologische Symptome
     

2. Psychosoziale Aspekte

  • Berührung und Kommunikation
  • psychische Reaktionen
  • Familie und soziales Umfeld
  • psychosoziale Beratung und Begleitung
  • Veränderung des Körperbildes und der Sexualität
  • Wahrheit am Krankenbett
  • Trauer
     

3. Spirituelle und kulturelle Aspekte

  • Lebensbilanz/Lebensidentität
  • Krankheit, Leid und Tod aus spiritueller Sicht
  • Bedeutung von Ritualen
  • Umgang mit Verstorbenen
     

4. Organisatorische Aspekte

  • Teamarbeit
  • Stressmanagement und Bewältigungsstrategien
  • Qualitätssicherung
  • Notfallplan und Dokumentation
  • Netzwerkarbeit
     

5. Ethische Aspekte

  • Sterbehilfe und Sterbebegleitung
  • Therapiebegrenzung und Therapiezieländerung
  • Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
     

6. Allgemeine Aspekte

  • rechtliche Fragen
  • Hospizbewegung
     

7. Weitere Themen

  • Aromatherapie
  • Port- und Pumpenschulung
  • Rolle von Homecare
  • Fallbesprechungen
  • rechtliche Grundlagen SAPV
  • Supervision
  • Bestattungen, Bestattungsrecht
     

Wir bieten unseren Kurs »Zusatzqualifikation Palliative Care für Pflegende« aktuell wie folgt an:

Palliative Care Kurs in Naumburg

Die erste Kurswoche hat bereits stattgefunden, jedoch ist ein Quereinstieg bis zur zweiten Kurswoche möglich.

11.05. – 15.05.2020 (Achtung! Verlegt vom 23. – 27.03.2020)
14.09. – 18.09.2020
16.11. – 20.11.2020 (Achtung! voraussichtlicher Termin: Der verbindlicher Termin folgt zeitnah.)

► Zur Anmeldung

Palliative Care Kurs in Lutherstadt Eisleben

20.04. – 24.04.2020
20.07. – 24.07.2020
09.11. – 13.11.2020
18.01. – 22.01.2021

Anmeldeschluss: 28.02.2020
Frühbucher bis 31.01.2020

► Zur Anmeldung

Palliative Care Kurs in Katzhütte (Schwarzatalhospiz)

31.08. – 04.09.2020
14.12. – 18.12.2020
22.03. – 26.03.2021
21.06. – 25.06.2021

Anmeldeschluss: 10.07.2020
Frühbucher bis 12.06.2020

► Zur Anmeldung

Palliative Care Kurs in Auerbach (Sozialverband VdK Sachsen e.V.)

05.10. – 09.10.2020
30.11. – 04.12.2020
08.03. – 12.03.2021
07.06. – 11.06.2021

Anmeldeschluss: 04.08.2020
Frühbucher bis 07.07.2020

► Zur Anmeldung

Investition:
1.450,00 € je Kurs pro Teilnehmer

Die Mindestteilnehmerzahl dieses Seminars beträgt 15 Personen. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 22 Personen. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden oder sollte der von Ihnen angefragte Kurs ausgebucht sein, informieren wir Sie darüber natürlich zeitnah.

Weitere individuelle Termine sind nach Rücksprache möglich. Sprechen Sie uns bei Interesse an!

Kontakt